Pächter

 

Der Pächter ist eine Person, die zum Beispiel ein Restaurant von einem Verpächter zur Miete überlassen wird. Dabei wird zwischen dem Verpächter und Pächter ein entsprechender Pachtvertrag geschlossen. Dieser Vertrag sichert dem Pächter zu, dass er das Pachtgut nutzen und die daraus erzielten Einnahmen vollständig behalten darf. Monatlich erhält der Verpächter seinen im Pachtvertrag zugesicherten Pachtzins. Bei dem Pachtvertrag handelt es sich um ein Dauerschuldverhältnis, welches erst beendet wird, wenn eine Vertragskündigung von einer der beiden Vertragsparteien erfolgt. Die Pachtverträge sind in der Gastronomie und der Landwirtschaft besonders stark verbreitet. Nach Abschluss eines solchen Vertrags hat der Pächter das Recht, die Einrichtung und vorhandene Gegenstände des Pachtgutes zu nutzen. Sollte der Vertrag gekündigt werden, so muss der Pächter die genutzte Einrichtung und die Gegenständige dem Verpächter wieder zurückgeben. Bei einem Pachtvertrag gelten die gleichen Regeln wie beim normalen Mietvertrag. In der Vergangenheit teilten sich der Pächter und Verpächter die Einnahmen jeweils zur Hälfte, wofür dann eine Halbpacht vereinbart wurde.