Kapitalbindungsfrist

 

Unter der Kapitalbindungsfrist versteht man die Frist, die ein Kapital in einem Warenlager oder Kredit gebunden ist, bis es weiterverwendet ausgezahlt kann. Bei Sparbüchern oder Staatsanleihen kann eine Kapitalbindungsfrist entstehen. Je kürzer die Kapitalbindungsfrist, desto besser die Liquidität. Hierfür ist die Verwendung von einem Tagesgeldkonto mit täglicher Verfügbarkeit hilfreich.