Girokonto im Finanzlexikon erklärt

 

Ein Girokonto ist ein besonderes Konto eines Kreditinstituts zum bargeldlosen Zahlungsverkehr. Die Bank erwartet von dem Nutzer des Girokontos aufgrund seiner Bequemlichkeit, dass sein Gehalt dort eingeht, damit sie mehr Einblicke in die Finanzverhältnisse des Kunden erlangt. Mit einem Girokonto können heutzutage komfortabel Gehälter, Zinsen und Löhne überwiesen sowie Mieten und Abgaben beglichen werden. Von jedem Ort der Welt aus ist es möglich, mithilfe der Maestrobzw. Debitkarte sein Geld vom heimischen Girokonto abzuheben. Diese Aufträge können an einem Geldautomaten, per Telefon, online, schriftlich oder an Info- Terminals mit integriertem Bankautomaten erfolgen.