Deflation

 

Deflation meint das Sinken des Preisniveaus bei gleichzeitigem Steigen der Kaufkraft. Ursachen dafür können unter anderem die Reduzierung der Staatsausgaben und die Lohndeflation sein. Vor allem Gläubiger profitieren von der Deflation, Kreditnehmer dagegen werden eher benachteiligt. Als Gegenmaßnahmen zu einer solchen Deflation setzt der Staat seine Geldpolitik ein. Die wichtigsten Deflationen in der Finanzgeschichte sind die globale Krise 1930 und die Deflation in Argentinien, welche der vorangehenden Inflation folgte.