American Express Travelers Cheque Card

 

Ist ein Reisezahlungsmittel, das von American Express angeboten wird. Dieses Zahlungsmittel ist eine Prepaid-Kreditkarte, das mit bis zu 2.500 Euro Guthaben aufgeladen werden kann. Durch Überweisung des gewünschten Geldbetrages auf das Guthabenkonto des Kreditkarteninstitutes kann man diese Prepaid-Karte aufladen. Hierbei ist zu beachten, dass sie in einer bestimmten Währung geführt wird und dann auch nur in dieser Währung aufgeladen werden kann. Will der Kreditkarteninhaber in einer anderen Währung bezahlen oder Bargeld abheben, so fallen Gebühren in Höhe von 4 Prozent des gewünschten Betrages an. Weitere Gebühren, nämlich in Höhe von 12 Euro fallen an, wenn die Kreditkarte gekündigt wird. Die American Express Travelers Cheque Card gibt es in drei verschiedenen Währungen: in Euro, US-Dollar und britischen Pfund. Mit ihr kann man an derzeit mehr als 740.000 Geldautomaten Bargeld abheben. Dabei ist der Betrag, der pro Tag abgehoben werden kann, auf 500 Euro begrenzt. Leider kann man damit nicht an allen American Express Akzeptanzstellen bezahlen. Dies ist auch der Nachteil der Karte im Gegensatz zu seinem Konkurrenzprodukt, der VISA Electron Card. Bei dieser stehen mehr Akzeptanzstellen und Geldautomaten zur Verfügung. Bei dieser Karte können aber keine Zusatzkarten ausgestellt werden. Dies ist bei der Cheque Card möglich. Hier gibt es bis zu drei Zusatzkarten für Personen über 16 Jahre, sodass die Travelers Cheque Card eine perfekte Familienkarte für den Urlaub ist. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass dadurch Gebühren entstehen. Fazit: Die weltweit wenigen Akzeptanzstellen und zur Verfügung stehenden Geldautomaten und die sehr hohen Kostenbelastungen bei Bezahlung von Fremdwährungen lassen die VISA Card die bessere Wahl sein.